Frauenheilkunde

Für die Gesundheit der Frau ist der freie Fluss von Qi (Lebensenergie) und Blut von grosser Bedeutung. Blockaden oder Mangelzustände können zu Menstruationsproblemen, Wechseljahrsproblemen oder Unfruchtbarkeit führen. Die Behandlung solcher Störungen mit Akupunktur ist sanft und wirksam. Bei schwangeren und gebärenden Frauen lindert Akupunktur zahlreiche Beschwerden unmittelbar nach der Behandlung.

Akupunktur vor der Geburt kann laut Studien die Geburtsdauer (hauptsächlich die Erörrnungsphase) nachweislich um rund 20% verkürzen und reduziert die Häufigkeit von Kaiserschnitten und Periduralanästhesie. Sanfte Akupunkture aktiviert den Reifungsprozess des Muttermundes.

Schwangerschaft, Geburtsvorbereitung und Wochenbett

Die TCM kann die Frau in dieser Zeit unterstützen, indem sie ihr sanft und effizient zu einer wohlverdienten Ruhepause verhilft.

Besonders sinnvoll bei:

  • Steigerung des allgemeinen Wohlbefindens

  • Uebelkeit und Aufstossen

  • Müdigkeit

  • Schmerzen ( Rückenschmerzen, Symphysenschmerz, Kopfschmerzen, etc.)

  • Oedemen

  • Steisslage des Kindes (ab 30. Schwangerschaftswoche)

  • Vorzeitigen Wehen

  • Zur Geburtsvorbereitung (ab SS 36 bis SSW 40). Einmal wöchentlich.

  • Geburtseinleitung

  • Auch bei Erkältungskrankheiten, Schlafstörungen, psychischen Tiefs, Allergien während der Schwangerschaft

    Nach der Geburt stärkt Akupunktur und Tui Na sanft die natürlichen Regenerationskräfte und baut Säfte und Energie wieder auf. In den ersten Wochen biete ich auch Hausbesuche an.

Menstruationsprobleme müssen nicht sein

Viele Frauen klagen vor der Menstruation über verschiedene Beschwerden wie Brustspannen, Verdauungsprobleme, Akne oder Stimmungsschwankungen. Viele leiden auch unter Bauch- oder Rückenschmerzen und starken Blutungen während der Periode. Die Ursachen sind vielfältig: anhaltender Stress und unregelmässiger Lebensstil, aber auch Fehlernährung können dafür verantwortlich sein. Akupunktur und Tui Na hilft den gestauten Energiefluss aufzulösen und harmonisiert den Monatszyklus wieder. Ernährungsberatung ist hier oft eine wertvolle Unterstützung.

Wechseljahre sind Wandeljahre

Unter Hitzewallungen und Nachtschweiss leiden viele Frauen, wenn sie in die Menopause kommen. Gleichzeitig können Schlafstörungen, Depressionen, Haut- und Schleimhautprobleme, nachlassende Libido und viele andere Beschwerden auftreten. Als Alternative zu Hormonen hilft  Akupunktur und Tui Na, die Hitze zu kühlen und den harmonischen Energiefluss wiederherzustellen. Darüber hinaus nehmen viele Frauen in den Wechseljahren zu; dies lässt sich mit einer passenden Ernährung beheben.

Oma und Enkelin