Jahreszeiten Akupunktur - im Einklang mit der Natur
21. Dezember

Winter ist die Zeit der Ruhe und Einkehr

 

In der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) sind in jedem Übergang zu einer neuen Jahreszeit, unterschiedliche Organe und ihre Systeme besonders empfänglich. Mit der saisonalen Akupunktur werden diese Organe gestärkt und reguliert. Empfohlen wird diese Akupunktur besonders bei saisonalen Allergien oder wiederkehrenden Krankheitsgeschehen.

 

Im Winter kommt alles zur Ruhe. Tiere und Pflanzen gehen sorgsam mit ihren Reserven um. Diese Jahreszeit steht im Zeichen der Wandlungsphase Wasser. Es symbolisiert die Weisheit, die aus dem Innern kommt. Indem auch wir uns zurückziehen und nach Innen schauen, sammeln wir unsere Kräfte, um im nächsten Frühling wieder kraftvoll nach aussen treten zu können.

Aus Sicht der TCM dominieren Niere und Blase diese Jahreszeit. Wir stärken diese Organe mit warmen Mahlzeiten und der nötigen Ruhe. Die saisonale Akupunktur hilft, in dieser Zeit die Energie zu sammeln. Der ideale Zeitpunkt dazu ist die Wintersonnenwende am 21. Dezember (Solstitium), dann wenn die längste Nacht des Jahres ist und das Licht langsam wieder zurückkommt.

Die Behandlung dauert ca. 30 Min. Es werden sanft zwei Akupunkturpunkte stimuliert. Diesen Tag nehme ich zum Anlass für eine Spendenaktion und behandle ohne Honorar, bitte aber um einen Beitrag in bar für ein karitatives Hilfswerk.

21. Dezember ( Wintersonnenwende)

Behandlung nach Voranmeldung 8.30 - 12 Uhr

IMG_7102.jpg